Simpl hat Schwein gehabt!

Manus manum lavat

Manus manum lavat“ also ‚eine Hand wäscht die an­dere‘. Häufig eine gu­te Sache:
Wir möch­ten einen Bra­ten mit Honig­kruste ma­chen. Und wenn es um Fleisch geht, kann es dem Simpl weder regio­nal noch bio ge­nug sein. Also ist die er­ste Adresse, um ein Stück Wild­schwein aus der Nach­bar­schaft zu er­wer­ben, der Jäger vor Ort. Denn nichts, aber auch wirk­lich gar nichts ist so bio, so ge­sund und so regio­nal wie Wild aus der Nach­bar­schaft.

„Sie sind doch der be­rühm­te Imker, oder?“ fragt der Held in Grün, was ich mit einem be­schei­denen „Ja, stimmt“ schlecht ver­leug­nen kann.
„Wäre es nicht wunder­bar“, fragt er wei­ter, „wenn Sie zu mei­nen regio­nalen Wild-­Produkten Ihre regio­nalen Imker-­Produkte an­bieten wür­den? Das wäre doch groß­artig!“

Schnell sind wir uns ei­nig: Der Jä­ger ver­kauft Honig, Li­köre, Ker­zen und an­dere Imkerei­pro­dukte der Im­kerei Simpl.
Dafür kau­fen jetzt alle Mit­ar­beiter der Im­kerei Ihren Wild­bedarf na­tür­lich nur noch bei Jäger Zimmer­mann.

Im Bild bei Wild

Ich muss ge­­ste­hen, dass ich beim Jägers­­mann na­­tür­­lich qua­li­ta­tiv hoch­­wer­­ti­ges Fleisch er­­war­tet habe. Aber eben nur Fleisch.
Über­­rascht bin ich von der Aus­­wahl an Wür­­sten, Schin­­ken und Pas­­teten von Wild­­schwein, Reh & Co. Alles aus dem regio­­nalen Nach­­bar­­schafts­wild ge­­macht.
Und, so kann ich jetzt be­­stä­ti­gen: Abso­lut köst­­lich.
Es ist eben nicht nur Obst, Ge­müse und der wun­­der­bare Honig regio­­nal, son­­dern eben auch Fleisch.
Nicht immer alles vor­­rätig, aber das ist ja klar. Ge­gessen wird eben, was aus dem Wald kommt.

Konsumentenkontakt

Wo, so fragt sich der Kon­sument, kann ich denn jetzt Wild & Honig gleich­zeitig ein­kaufen?
Ganz ein­fach:
Ruft an, be­sucht die Face­book­seite oder schreibt eine Mail. Ihr habt alle Mög­lich­keiten:


  • Auf ville-jagd.de findet ihr alle Infos & Preise
  • Hier geht’s zur Face­book­seite: WILD
  • Schreibt eine Mail: info@ville-jagd.de
  • Ruft an: 0172 / 21 58 485
  • Und ganz wichtig: Regis­triert euch für den News­letter, um alle An­gebote zu er­halten!

Den aktuellen News­letter habe ich hier schon mal für euch hinter­legt:
Newsletter Februar 2021

Und der Braten?

Ja, der Braten, der war ein voller Erfolg!

Zur Vor­speise gab es übri­gens noch Fri­kadellen aus 100% Reh-­Hack­fleisch….. Ein Traum!


heideblitz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s